Traum ahoi!

Gestern war ein emotional sehr aufwühlender Tag. Ich merkte das nicht zuletzt daran, dass ich Einschlafschwierigkeiten hatte, lange wach lag und nur mit Baldrian, Melisse und Hopfen zur Ruhe kam. Ich dachte mir, dass das vielleicht die Chance auf einen Klartraum erhöht: intensive Emotionen tagsüber (es dürfte egal sein, welche und ob sie gut oder schlecht sind) - das ist nur so eine unbestätigte Hypothese meinerseits, aber: ich war klar. Das würde also passen. Stolz wie Bolle und voller Hoffnung, dass meine Daten damit auswertbar werden fuhr ich ins Institut um dort festzustellen, dass das Gerät nichts aufgenommen hatte. Es ist nicht mehr feststellbar weswegen, aber es besteht die Chance, dass es mein eigener Fehler war, was die Frustration über den Fehlschlag nicht gerade senkt.

 

Martin schlug vor, dass ich lerne, mir das Gerät selbst anzulegen, was Thomas und ich aber für nicht durchführbar halten. Trotzdem bin ich dank eines Hinweises von Rathiga auf eine Idee gekommen, die Anzahl der aufgenommenen Nächte bis zu meiner Abreise zu erhöhen: Lydia, meine 75jährige Vermieterin bekommt heute Abend einen Crashkurs im EEG-Anlegen und hilft mir dann hoffentlich an den Wochenenden, die Elektroden zu kleben. Sie weiß noch nichts von Ihrem Glück, das jetzt öfter machen zu dürfen - ich hoffe, sie hilft uns.

 

Außerdem teste ich heute Nacht ein anderes Gerät eines Startups um die Reliabilität zu testen und ob es einsetzbar ist für großflächige Studien. Simon und Rathiga haben bereits damit geschlafen. Simon ist Klarträumer, Rathiga nicht. Simon hat früh in der Nacht REM-Phasen während Rathiga das klassische Hypnogramm zeigt, in dem die REM-Phasen erst am Ende der Nacht auftreten. Ich bin schnell mit Schlüssen und Theorien, vielleicht zu schnell - aber was ist, wenn das ein Merkmal trainierter Träumer ist: frühe REM-Phasen? Ich beobachtete mit fortschreitendem Training diese Veränderung an mir selbst.

 

Am Sonnabend findet das erste Senoitreffen im Reallife statt (wenn man von dem absieht, was auf dem internationalen Klartraumtreffen von Dreamweaver damals im Ruhrpott stattfand). Ich bin gespannt, ob es erfolgreich sein wird.

 

Hellwache Träume!